Yoga Pushpa. Schule für Yoga. Wien

YOGALEHRAUSBILDUNG 2019–2023

DIE FACTS

Wir freuen uns, wieder eine neue hochqualitative Berufsausbildung für YogalehrerInnen anbieten zu können. Die Ausbildung ermöglicht eine Anbindung an die ganzheitlich ausgerichtete und international bekannte Tradition T. Krishnamacharya/Desikachar/Sriram. (www.sriram.de und www.kym.org). Die Arbeit am Asana wird ergänzt durch Yoga inspiriert von Vanda Scaravelli.

 

Die Inhalte

Asana, Atempraxis, Pranayama, Meditation in Praxis, Theorie und Didaktik.
Die individuelle Anpassung und Variationsvielfalt aller Tools bezieht sich vorerst auf den Gruppenunterricht, im Weiteren auch auf den Einzelunterricht.
Eine detaillierte Auseinandersetzung mit der Wirkung der Übungen auf körperlicher, energetischer und psychisch mentaler Ebene ist daür Voraussetzung.
Philosophie.
Die praktische Umsetzung der Philosophie des Yoga als lebensphilosophische und psychologische Praxis ist uns ein besonderes Anliegen.
Medizinische Grundlagen in Anatomie und Physiologie auf westlich medizinischer Basis und ihre Umsetzung in Yogapraxis und Yogaunterricht bilden ein eigenes Unterrichtsfach.
Eine Auseinandersetzung zwischen yogischer Weltsicht und Lebensweise mit westlicher Denkungsart und dem eigenen kulturellen Erbe ist uns ein wichtiges Thema zur Integration des Gelernten in unserer heutigen Welt.


Die Unterrichtsfächer:

Asana

Körperpraxis in Verbindung mit Atem in Praxis und Theorie, Didaktik,

Pranayama

Atempraxis in Verbindung mit Körperpraxis und als eigenständige Übung in Praxis, Theorie und Didaktik

Philosophie, Geschichte, Quellentexte, Philosophische Praxis

Genaues Erarbeiten des  Yogasutra und seiner praktischen Anwendung in Alltag und Yogapraxis.
Grundtexte des Yoga kennenlernen: Upanishaden, Bhagavadgita, Hathayoga-Pradipika, Tantra (Siva Sutra, Vijnana Bhairava Tantra)
Begegnung zwischen östlichem und westlichem Gedankengut, Perspektiven westlicher Philosophie

Meditation:

Theorie und Praxis nach dem Yogasutra und Texten des Kaschmirischen Shivaismus, Methodenreflexion

Rezitation

Die Sanskritrezitation folgt bestimmten Regeln der Töne, des Rhythmus und der Aussprache. Wir vermitteln die Grundlagen und einfache Mantras, die ohne religiöse Assoziationen auskommen.

Unterrichtsgestaltung

Sequenzing für Abläufe, die entweder Asana, Atem, Meditation oder ein anderes Thema zum Schwerpunkt haben.
Didaktik:
Entwerfen von Unterrichtseinheiten nach inhaltlichen und didaktischen Kriterien.
Stimmarbeit und Präsenz im Raum
Selbstreflexion als lehrende Person
Umgang mit Menschen und ihren Erwartungen an Yoga

 

Medizinische Grundlagen:

Anatomie und Physiologie auf moderner Grundlage in Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten des Yoga.

Lehrproben

In selbst entworfenen Unterrichtseinheiten, die in einem Konzept reflektiert sind und in Strichmännchen/frauchen aufgezeichnet werden, üben sich die TeilnehmerInnen im Unterrichten und erhalten freundliches Feedback von Gruppe und Unterrichtenden.

Einzelunterricht

Die Selbsterfahrung im Einzelunterricht ist uns ein großes Anliegen. Wir sehen sie als Vorbedingung, selbst Einzelcoaching anzubieten.

Die Inhalte sind so strukturiert, dass nach zwei ein in sich stimmiges Grundwissen mitgenommen werden kann.

 

 

Umfang und Struktur der Ausbildung:

Die Dauer der Ausbildung beträgt zwei Mal zwei Jahre, insgesamt 4 Jahre. Nach zwei Jahren (ca. 370 UE)  erwerben die TeilnehmerInnen ein Zertifikat, das ihnen ermöglicht aktiv in den Beruf einzusteigen. Die Anerkennung des Österreichischen und Europäischen Berufsverbands (Voraussetzung: 700 UE) kann erst mit der vollen, der 4 jährigen Ausbildung eingeholt werden.
Die ca. 750 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten, entsprechen 565 Stunden à 60 Minuten und teilen sich auf in jährlich:
sieben Wochenenden Freitag 15.00 – Sonntag 13.00
ein füntägiges Seminar in einem Seminarhaus

sowie eine Serie von fünf Einzelstunden (innerhalb von 2 Jahren)  und ev. Besuch eines einschlägigen Yogakurses (je nach Empfehlung der Ausbildungsleitung)

  • Heimarbeitsstunden sind nicht mitgerechnet, sind aber ein wichtiger Teil der Ausbildung.
  • Ausbildungsgruppengröße mindestens 15 maximal 20
  • Bei einzelnen Seminaren mit internationalen LehrerInnen kann die Gruppe auch für Personen nach außen geöffnet werden.

Die Aufteilung der Unterrichtsfächer nach Stunden (Curriculum) richtet sich nach den Richtlinien des BYO/Berufsverband der Yogalehrenden in Österreichische und der EYU/Europäische Yogaunion. Diese Anerkennung kann nur mit Abschluss der gesamten Ausbildung von 4 Jahren angestrebt werden.
Die ca. 60 seitige Abschlussarbeit, die in drei Teilen ausgearbeitet wird erfüllt die Kriterien des BYO/EYU.


              

Das Team

Gesamtleitung: Dagmar Shorny, Mirjam Haug
Medizinische Grundlagen, Anatomie/Physiologie: Christine Häfele


Dagmar Shorny:
Yogalehrerin und -ausbildnerin BYO/EYU, Yogatherapie nach T. Krishnamacharya, Philosophische Praxis

Mag. phil., Yoga-Lehrausbildung bei R. Sriram, Weiterbildungen in Yoga-Philosophie bei R. Sriram, Bettina Bäumer, Mark Dyczkowski, Yogatherapieausbildung am Krishnamacharya Yoga Mandiram, Studium der Philosophie, Germanistik, 4 Semester Indologie in Wien, Leitung von Ausbildungen seit 2008, Unterricht Yogaphilosophie in Ausbildungen (auch bei Isabella Welsch und Silvia Metawea) seit 2002
dagmar(at)shorny(punkt)at
www.dagmar.shorny.at

Mirjam Haug:
Yogalehrerin BYO/EYU, Yogalehrausbilderin nach T. Krishnamacharya, derzeit Ausbildung zur Feldenkrais-Lehrerin.

Zehn Jahre Beschäftigung mit zeitgenössischem Tanz. Während dieser Zeit Erfahrungen mit unterschiedlichen Yogarichtungen. Yogalehrausbildung bei Dagmar Shorny. Assistenz bei 4 jähriger Yogalehrausbildung (Leitung Dagmar Shorny und Ria Hodges). Seit2015 Leitung von Ausbildungen.
mihaug(at)yahoo(punkt)com

Christine Häfele:
Physiotherapeutin ,Yogalehrerin BYO/EYU

Freiberufliche Physiotherapeutin mit eigener Praxis. Yogalehrausbildung bei Dagmar Shorny und Ria Hodges, Weiterbildung Yogaphilosophie bei R. Sriram (2016–2018)
Vertiefung in Meditation bei Helga Simon Wagenbach.
Anatomieuntericht in der Yogalehrausbildung Graz (Verein Maitri – Silvia Metawea)
haefelechristine(at)gmail(punkt)com

Weitere ReferentInnen:

R. Sriram: angefragt

Veronica Wunderlich: Yoga inspiriert von Vanda Scaravelli

Ria Hodges: Rezitation

Weitere Fachspezifische ReferentInnen:

angefragt: Barabara Angermaier, Stimme und Präsenz

weitere ReferentInnen können eingebunden werden

Beginn der Ausbildung:

5.–7. April 2019


Weitere Termine für 2019:
14.–16.6. 2019
15.–19.7. 2019, im Waldviertel
20.–22.9. 2019
11.–13.10.2019
29.11.–1.12. 2019
13.–15.12. 2019


Kosten:

Wenn Sie sich für diese Ausbildung entscheiden, verpflichten Sie sich zuerst für die Dauer von zwei Jahren, in denen Sie die Basis des Yogaunterrichts erlernen.
Danach entscheiden Sie selbst, ob Sie sich weiter vertiefen möchten und die hohen Ansprüche des Österreichischen Berufsverbands (BYO) und der Europäischen Yogaunion (EYU) erfüllen möchten.


Die Kosten für zwei Jahre betragen (370 UE):

  • Unterricht und Seminare: € 4.698,–, Early Bird bei Anmeldung bis Ende 2018  € 4.498,–,
    bis Early Bird Ende Februar 2019, 4.598,–
  • Acht Einzelstunden – und/oder fortlaufende Kurse, ca.: € 500,–
  • Anzahlung € 450, bis Ende 2018 € 250, bis Ende Februar 2019, € 350,– plus  monatlich 24 x € 177,-

Bei Fortsetzung der Ausbildung nach zwei Jahren fällt keine zweite Anzahlung an.
Nach vier Jahren können Sie entscheiden, entweder mit dem Zertifikat der Yogaschule abzuschließen oder das Verfahren des Berufsverbands anzuhängen:

Anerkennung durch den Berufsverband:
zusätzlich:

  • zwei externe Lehrproben a 45 Minuten oder eine Lehrprobe a 90 Minuten, begleitet durch eine externe Moderatorin. Kosten derzeit: € 120.–
  • Abschlussverfahren innerhalb der Ausbildungsgruppe: eine Lehrprobe a 45 Minuten und ein Gepräch. Kosten derzeit: € 580,–

Um am Ende mit der Zertifizierung Yogalehrerin BYO/EYU abschließen zu können, muss man/frau über die Dauer der Ausbildung Mitglied beim BYO sein und bezahlt in dieser Zeit den ermäßigten Mitgliedsbeitrag von € 60,– jährlich. Dies umfasst auch eine Berufshaftpflichtversicherung.

Dazu kommen:
Kosten für Bücher, die anzuschaffen sind. Skripten, die zur Verfügung gestellt werden müssen nicht extra bezahlt werden.
Kosten für Unterkunft und Verpflegung und Fahrkosten für außerhalb Wiens stattfindende Seminare im Sommer.

Ort der Ausbildung:

Der Unterricht an den Wochenenden findet, wenn nicht aus wichtigen Gründen anders erforderlich, im Prana Yoga Studio, Mariahilferstraße 82, 1070 Wien statt. Die Sommerwochen außerhalb von Wien.

 

Bewerbung und Anmeldemöglichkeit:

Voraussetzungen:

  • etwa zweijährige Yogapraxis
  • tabellarischer Lebenslauf mit Foto
  • schriftliche Darstellung des eigenen Yogawegs mit der Motivation YogalehrerIn zu werden
  • Mindestalter 23 Jahre wünschenswert
  • in Bewerbungsgespräch (unverbindlich)

Sie sind herzlich eingeladen, ein Bewerbungsgespräch unverbindlich auszumachen, um sich genauer zu informieren oder Zweifel zu klären. Das Gespräch ist gratis und dauert ca. eine halbe Stunde. Bitte bringen Sie die oben genannte Unterlagen zum Bewerbungsgespräch mit.
Um einen Termin zu fixieren, wenden Sie sich bitte an:
Dagmar Shorny, dagmar(at)shorny(punkt)at oder rufen Sie: 0676 / 70 57 630
oder:
Mirjam Haug, mihaug(at)yahoo(punkt)com oder rufen Sie: 0650/ 29 035 25
Bitte nutzen Sie von uns angebotene Kurse (auch Einzeltermine möglich!), Workshops, Einzelstunden und Informationsveranstaltungen um uns und unsere Unterrichtsweise kennenzulernen!
Wir freuen und über Ihr Interesse!

 

Interessante Links:

www.pranayoga.at 
Hier unterrichten wir und hier findet unsere Ausbildung statt.

www.kym.org
Krishnamacharya Yoga Mandiram
Yoga- und Therapiezentrum in Chennai/Madras von T.K.V. Desikachar
zu Krishnamacharyas Lebzeiten gegründet

www.sriram.de
Unsere Verbindung zur Tradition T.Krishnamacharya

www.yoga.at
Berufsverband der Yogalehrenden in Österreich

www.yogaweg.de
Srirams Base-Projekt in Südindien
und eine Liste aller Sriram- SchülerInnen, die dem Yogaweg angehören

 

 

Alle Inhalte ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.